Samstag, 22. Juli 2017

Rezension: Du und ich und die Liebe in Echhtzeit

Titel: Du und ich und die Liebe in Echtzeit
Autorin: Jessica Love
Preis: 14.99€
Ausgabe: Hardcover
Verlag: Arena
Seiten: 352
Genre: Liebe, Jugendbuch
Kaufen? Hier!

Klappentext:

Hannah und Nick sind beste Freunde. Sie führen endlose Telefongespräche und wissen alles voneinander. Dabei haben sich die beiden noch nie getroffen, zumindest nicht im „wirklichen“ Leben. Online kribbelt es eindeutig schon lange zwischen ihnen und so beschließt Hannah, Nick in Las Vegas zu überraschen.
Was leider ziemlich nach hinten losgeht: Offensichtlich hat Nick ihr nicht die Wahrheit über sich erzählt. Aber sind die Gefühle zwischen ihnen auch nur eine Lüge? Um das herauszufinden, hat Hannah genau eine verrückte Nacht in Las Vegas!



Meinung:

Das Cover gefällt mir wirklich gut. Ich finde es schön, dass in einer Collage verschiedene Bilder, die zum Buch passen, gesammelt wurden. Dadurch dass auch nur bunte und helle Farben gewählt wurden, bekommt das Cover eine fröhliche und süße Ausstrahlung.

Inhalt: Hannah und Nick sind beste Freunde und wissen eigentlich alles übereinander. Sie schreiben sich den ganzen Tag und wenn sie das gerade nicht tun, telefonieren sie. Doch es gibt ein kleines Problem: Im realen Leben haben die beiden sich noch nie gesehen. Prompt beschließt Hannah, dass sie ihn nach all den Jahren in Las Vegas zusammen mit ihren Freundinnen überraschen will. Allerdings kommt alles anders, als Hannah es sich erhofft hat...

Einstieg: Der Klappentext hat sich nach einer lockeren und leichten Liebesgeschichte angehört und da habe ich gerade im Sommer immer richtig Lust drauf. Man kommt auch wirklich schnell ins Buch herein, weil der Schreibstil der Autorin sich sehr leicht lesen lässt und man die Protagonistin auch direkt auf eine gute Weise kennenlernt, denn zwischendurch gibt es auch mal Flashbacks, die zeigen, was in der Vergangenheit so vorgefallen ist.

Hannah ist sehr ehrgeizig und eine Musterschülerin. Sie lässt sich nie etwas zu schulden kommen. Deswegen ist es auch ziemlich außergewöhnlich, dass sie sich traut, nach Las Vegas zu fahren. Mit gefälschtem Führerschein im Gepäck und ihre Eltern wissen nichts davon. Da hat Hannah Mut bewiesen und sie versucht auch endlich mal Spaß zu haben. Ihre Entwicklung im Buch ist auf jeden Fall die größte, doch für mich ging das alles zu schnell und war mir echt zu oberflächlich, denn plötzlich ist Hannah wie ausgetauscht. So wirkte es einfach nicht wirklich realistisch. Am meisten hat mich an Hannah allerdings ihr Egoismus genervt. Der ihrer Freundinnen war auch nicht schön. Aber Hannah hätte ich am liebsten manchmal geschüttelt und gesagt, dass sich nicht die ganze Welt um sie drehe. Alles in allem war mir Hannah einigermaßen sympathisch, aber sie ist leider nur ein recht oberflächlich ausgearbeiteter Charakter.

Nick hat auf mich schon einen sympathischeren Eindruck gemacht. Er ist unsicher und teilweise nicht besonders selbstbewusst, aber irgendwie macht ihn das ganz süß. Außerdem ist er humorvoll und kreativ. Auch seine Persönlichkeit ist recht oberflächlich gehalten, aber ich mochte ihn trotzdem gerne und bei solch einer leichten Geschichte braucht man auch nicht unbedingt die tiefsinnigsten Charaktere.

Die Story hat mich sehr angesprochen. Es ist eine leichte Liebesgeschichte, die man mal eben Zwischendurch lesen kann, ohne sich groß beim Lesen anstrengen zu müssen. Also genau richtig jetzt für den Sommer. Auf mich hatte das Buch jetzt keine sonderlich fesselnde Wirkung, aber ich habe es trotzdem ganz gerne gelesen. Man braucht auch wirklich nicht lange, bis man es wieder durchgelesen hat, denn es ist groß geschrieben und der Schreibstil lässt sich wirklich gut lesen, sodass man leicht schnell voran kommt. Allerdings muss ich sagen, dass das Buch wohl nicht mehr so ganz für mein Altersgruppe geeignet ist, weil die Geschichte vor Naivität, Egoismus und weiteren Dingen, die auf einen Teenager zutreffen, nur so strotzt. Deswegen ist die Geschichte wohl eher etwas für 12 bis 15 Jährige.

Fazit:

Eine nette und niedliche Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten konnte, aber doch recht oberflächlich gehalten ist.

Bewertung:
 
3,5 von 5 Sternen
 
Vielen Dank an den Arena Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Huhu Nina :)

    Eine tolle Rezension :) Der Titel des Buches hört sich echt gut an, aber schade ist das die Charakteren dann nur oberflächlich gestaltet sind.

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Te!❤

      Danke! :* Ich habe auch etwas mehr erwartet :/

      Liebe Grüße
      Nina

      Löschen