Freitag, 1. September 2017

Rezension: Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir

Titel: Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir
Autorin: Lauren Blakely
Verlag: Mtb (HarperCollins)
Preis: 9.99€
Ausgabe: Broschiert
Seiten: 304
Genre: New Adult
Kaufen? Hier!

Klappentext:

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …

Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …

Meinung:

Das Cover ist wirklich nichts Besonderes und hätte ich nicht zufällig den Prolog des Buches auf Instagram entdeckt, hätte es mich wahrscheinlich nicht interessiert, weil mir das Cover zu nichtssagend gewesen wäre. Höhö, ich weiß, meine Logik...

Inhalt: Da Spencers Vater endlich in den Ruhestand gehen möchte, indem er seine Juweliers Kette verkauft, soll Spencer seine Sexskandale zurückschrauben, denn die Käufer sind sehr konservative Leute. Da kommt ihm die Idee, dass er eine Verlobte braucht, um den Schein zu wahren. Da kommt ihm seine beste Freundin, Charlotte, gerade gelegen, doch so langsam verschwimmen die Grenzen zwischen Spiel und Wirklichkeit...

Einstieg: Ich habe mich total aufs Lesen gefreut, weil ich den Prolog ja so gut fand, und wissen wollte, ob es in dem Stil weitergehen würde. Lest einfach die Leseprobe, dann wisst ihr genau, was ich meine ;) Man kommt auch echt gut rein in das Buch, auch wenn es vielleicht am Anfang etwas seltsam ist, dass es komplett aus der Perspektive eines Mannes geschrieben ist. Das hat man ja eher selten, aber ich fand es wirklich erfrischend und war gespannt, wie es weitergehen würde.

Spencer ist ein totaler Aufreißer und die Presse reißt sich um die neusten Skandale, denn er schläft sich durch die Betten und denkt gar nicht daran, eine Beziehung anzufangen. Er ist ziemlich humorvoll und ich fand es echt cool, seinen Gedanken zu folgen, denn es ist echt witzig zu sehen, was so in seinem Kopf vorgeht. Er ist ziemlich impulsiv und insgesamt einfach ein sympathischer Kerl. Allerdings muss ich doch sagen, dass er wahrlich keinen besonderen Charakter hat und er recht oberflächlich gehalten ist. Er wird mir also wohl nicht lange im Kopf herumschwirren, aber das ist bei solch einem dünnen Buch für Zwischendurch ja auch gar nicht so wichtig.

Charlotte ist schon seit Jahren die beste Freundin von Spencer und ihre Freundschaft hat immer gut funktioniert und wurde nicht von Gefühlen gestört, die dort nicht hineingehören, doch nun nimmt es andere Züge an. Charlotte ist eine sehr selbstbewusste und liebe Frau, die man schnell ins Herz schließt. Sie weiß, was sie will und macht auch keinen großen Hehl daraus. Zusätzlich ist sie auch noch ziemlich ehrgeizig und kann gut mit Menschen umgehen. Auch dieser Charakter ist kein Meisterwerk der Schöpfung, aber dennoch ziemlich sympathisch.

Die Story hat sich nach etwas Schönem für Zwischendurch angehört und das ist es auch. Wenn man mal eben kurz in eine Geschichte eintauchen möchte und das Buch vielleicht an einem entspannten Tag auch mal in einem Stück durchlesen möchte, kann man das wirklich gut machen, da es sich echt schnell lesen lässt und es ja auch nur knapp 300 Seiten hat. Für ein paar ruhige Stunden ist das Buch wirklich perfekt, da man sich beim Lesen echt nicht großartig anstrengen muss und die Geschichte einfach Spaß macht und unterhalten kann. Der Schreibstil ist auch echt super. Ich finde es einfach sehr erfrischend und abwechslungsreich, dass das ganze Buch aus der Perspektive von Spencer, also einem Mann, geschrieben ist. Natürlich ist die Geschichte nichts allzu Besonderes und auch recht oberflächlich, aber das ist ja typisch für solche unterhaltenden Bücher.

Fazit:

Wenn man sich mal ein paar entspannte Stunden machen möchte, ist dieses Buch einfach perfekt, weil man sich nicht großartig anstrengen muss beim Lesen und sich einfach gut unterhalten fühlt. Außerdem kann man das Buch auch gut mal an einem Tag komplett durchlesen, weil es wirklich nicht sonderlich viele Seiten hat. Der Schreibstil ist auch mal sehr angenehm und abwechslungsreich, da das ganze Buch aus der Perspektive eines Mannes geschrieben ist.

Bewertung:

4 von 5 Sternen
 
Vielen Dank an den HarperCollins Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Huhu Nina :)
    Ich habe schon einige positive Rezensionen über das Buch gelesen und das Buch steht auch schon auf meiner Wuli.
    Übrigens wieder eine schöne Rezi von dir :)

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand dieses kurzweilige Schätzchen auch wahnsinnig unterhaltsam!
    Und auf deinem wundervollen Blog bleibe ich doch gleich mal als Follower da, weiter so!

    Liebe Grüße,
    Nicole
    https://booklover01301.blogspot.de/

    AntwortenLöschen