Sonntag, 26. März 2017

Rezension: Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Titel: Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Autorin: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
Seiten: 352
Preis: 12.99€
Genre: New Adult, Liebe
E-Book: 4.99€
Kaufen? Hier!

Klappentext:

Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …


Meinung:

Das Cover finde ich wirklich sehr schön. Ich bin wirklich froh, dass sich der Verlag dazu entschieden hat, dass Orginalcover zu übernehmen, denn das passt echt richtig gut zum Buch, denn der abgebildete Mann sieht aus wie Jude, der Protagonist.

Faith lernt Jude bei einem Treffen der anonymen Alkoholiker kennen und fühlt sich direkt von ihm angezogen, aber ein Mann, den sie bei einem solchen Treffen kennenlernt, kann eigentlich nur Ärger bedeuten. Und Ärger kann sie gar nicht gebrauchen, denn sie hält sich gerade so mit ihrem Job als Kellnerin über Wasser und muss sich auch noch um ihren Sohn Max kümmern. Trotzdem kommen die beiden sich näher, allerdings hüten beide Geheimnisse, die alles zerstören könnten...

Faith ist eine Protagonistin, die schon unheimlich viel durchgemacht hat und hinter der viel mehr steckt, als man zu Beginn ahnt. Sie ist unheimlich stark und liebevoll, denn sie arbeitet ohne Ende und man merkt, wie sehr sie ihren Sohn liebt. Faith hatte schon lange keine Beziehung mehr, oder überhaupt großen Kontakt zu Männern, aber Jude wirft ihre Gefühle vollkommen durcheinander und sie fühlt sich einfach total von ihm angezogen. Sie kann einfach nicht aufhören, an ihn zu denken. Dafür dass Faith regelmäßig zu den Treffen der Suchtkranken in die Kirche geht, ist sie unheimlich gefasst und hat dieses Leben eindeutig hinter sich gelassen. Insgesamt ist Faith eine sehr sympathische Protagonistin, die ich schon nach sehr kurzer Zeit in mein Herz geschlossen habe.

Jude ist ein sehr liebevoller und rücksichtsvoller Mann, der immer versucht, sich um alle zu kümmern. Wenn irgendjemand bei dem Treffen der Suchtkranken zusammenbricht und Hilfe braucht, ist er der Erste, der einem aus der Patsche hilft und einen tröstet. Er ist wirklich im Inneren das komplette Gegenteil vom Äußeren, denn Jude ist total tätowiert und sieht aus wie ein Bad Boy, aber er ist vom Verhalten her einfach ganz anders. Das aller, aller Süßeste und Herzzerreißendste ist, wenn Jude sich um Max kümmert. Er benimmt sich dabei soooo süß, verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll. Er weiß einfach genau, wie man mit Kindern umgehen muss; besonders mit Max, denn er ist taub, aber Jude behandelt ihn trotzdem wie einen ganz normalen kleinen Jungen. Jude ist ein Protagonist, der mir über das Buch einfach unheimlich ans Herz gewachsen ist!

Ich hatte an das Buch echt nicht besonders große Erwartungen, denn, wie ihr vielleicht wisst, mag ich die Royal Reihe von der Autorin leider gar nicht, weil die Bücher eigentlich nur aus Sex bestehen. Aber ich wollte diesem Buch unbedingt noch eine Chance geben, weil ich fand, dass sich der Klappentext einfach unheimlich interessant angehört hat. Und ich bin so froh, dass ich mich an das Buch herangewagt habe, weil mich das Buch einfach so sehr positiv überrascht hat! Als ich es begonnen habe, konnte ich es wirklich gar nicht mehr aus der Hand legen, obwohl ich eigentlich total müde war. Ich habe das Buch so schnell durchgelesen, denn es hat mich einfach nicht mehr losgelassen und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, und mir sind die Protagonisten auch so ans Herz gewachsen. Das Buch ist immer abwechselnd aus der Gegenwart und aus der Vergangenheit von Faith geschrieben, sodass man auch einen Eindruck davon bekommt, wie es überhaupt erst zu dieser Situation gekommen ist. Dabei ist das Buch unheimlich echt, denn es wird nichts beschönigt, sondern so dargestellt, wie es passiert ist, auch wenn es teilweise ziemlich hart ist.
Dabei ist das Buch voll von überraschenden Wendungen, die die Spannung total gesteigert haben. Auch der Schreibstil war wirklich überragend, denn er war sehr flüssig und sehr, sehr angenehm zu lesen.

Fazit:

Wenn ihr die Royal Reihe von Geneva Lee, genauso wie ich, nicht gemocht habt, solltet ihr diesem Buch trotzdem definitiv eine Chance geben, denn es ist ganz anders und so viel besser. Die Story ist unheimlich echt, denn hier wird nichts beschönigt, und fesselnd, denn es gibt immer wieder überraschende Handlungen und man will unbedingt herausfinden, wer Jude und Faith wirklich sind. Die beiden Protagonisten waren sehr sympathisch und ich habe sie total ins Herz geschlossen und werde die beiden wohl so schnell auch nicht vergessen. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm und super zu lesen. Ich kann euch das Buch nur empfehlen! Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie gut es mir gefallen hat... Ihr solltet es euch auf jeden Fall mal näher anschauen!

Bewertung:


5 von 5 Sternen 

Vielen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich fand es auch soooo süß wie sich Jude um Max kümmert, da geht einem das Herz auf. Auch ansonsten bin ich ganz deiner Meinung. Ich mochte Royal auch nicht und finde dieses Buch klasse :)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      wenn Männer sich um Kinder kümmern, ist das immer so süß und die beiden hatten ja einfach so eine niedliche Beziehung zueinander ;) Na, da freue ich mich, dass wir einer Meinung sind! :)

      Liebe Grüße,
      Nina

      Löschen