Freitag, 10. März 2017

Rezension: Nächstes Jahr am selben Tag


Titel: Nächstes Jahr am selben Tag
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Preis: 14.99€
Seiten: 375
Genre: New Adult, Liebe
E-Book: 11.99€
Kaufen? Hier!



Klappentext:


Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.

Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …



Meinung:


Bei dem Cover bin ich ehrlich gesagt ein bisschen zweigespalten, denn einerseits hätte ich mir ein anderes Cover gewünscht, weil ich dieses Normale bei den Büchern von Colleen Hoover einfach nicht mag. Aber das Cover ist doch irgendwie sehr passend gewählt, denn es spielt in der Welt von „Zurück ins Leben geliebt“ und das kann man schon am Cover sehen, denn die passen beide sehr gut zusammen.



Ben und Fallon lernen sich kennen, als Ben ihrem Vater vorspielt, er sei ihr Freund, weil ihr Vater sich mal wieder unmöglich ihr gegenüber benimmt. Danach beschließen sie auch den restlichen Tag miteinander zu verbringen, da sie sich wirklich gut verstehen. Ben ist der erste Mann/Junge, der sich seit dem Brand, von dem Fallon viele Narben zurückgetragen hat, für sie interessiert. Das Problem ist nur, dass sie am nächsten Tag nach New York zieht. Deswegen beschließen sie, sich von nun an fünf Jahre lang immer am selben Tag, dem 9. November, zu treffen. In dieser Zeit geschehen Dinge, mit denen niemand gerechnet hätte…



Fallon ist ein unheimlich sympathischer Charakter. Ich finde auch ihren Namen schon toll, denn der hört sich einfach so schön an! Fallon ist ziemlich schüchternes Mädchen und hat überhaupt kein Selbstbewusstsein, seit es vor zwei Jahren in ihrem Zuhause gebrannt hat, und sie davon schlimme Narben davongetragen hat. Sie versucht diese stets zu verstecken, da sie sich selbst abstoßend findet und diesen Anblick den anderen ersparen will. Ich finde es so schrecklich, wie sie durch diese Narben ihr ganzes früheres Selbstbewusstsein verloren hat, denn man muss sich dafür natürlich nicht schämen. Sie zeigen eher was für eine harte Kämpferin sie ist. Ich habe so mit ihr mitgelitten und mich dermaßen gefreut, als sie endlich ein bisschen ihres Selbstbewusstseins zurückerlangt hat. Es wird einem aber in der heutigen Gesellschaft eingetrichtert, dass man perfekt sein muss, weswegen alles, was davon abweicht, hässlich und nicht annehmbar ist. Das finde ich schlimm, denn man sieht bei Fallon, wie sehr das einen Menschen zerstören kann. Sie hat auch einen total witzigen Humor, den ich sehr gerne mochte. Ich mag es ja allgemein, wenn Charaktere auch witzig sein können.  Fallon ist ein unheimlich gut ausgearbeiteter Charakter, genauso wie Ben. Man hat das Gefühl, dass die beiden wirklich existieren.



Ben hat einen unglaublich tollen Humor, mit dem er mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Der Typ ist echt unheimlich witzig, was ich bei Charakteren immer sehr wichtig finde! Er ist aber nicht nur witzig, sondern auch sehr einfühlsam und sensibel. Ich fand es wirklich toll, wie sehr er versucht hat, Fallon ihr Selbstbewusstsein zurückzugeben. Er hat alles dafür getan, dass sie selbst sieht, wie schön sie ist, sowohl von innen wie auch von außen. Er hütet die ganze Zeit über ein Geheimnis, was die Spannung in dem Buch natürlich ganz schon ankurbelt, denn man weiß nur, dass es schlimm gewesen sein muss, was er erlebt hat… Ben ist ein sehr sympathischer Charakter, in den ich mich schon ein bisschen verliebt habe. Also gegen einen echten Ben hätte ich wirklich nichts einzuwenden… ;) Ben ist auch unheimlich echt, denn wenn ihn etwas wirklich berührt, dann weint er auch. Er ist nicht wie diese schrecklich harten Kerle und das fand ich toll! Er kann Schwäche zeigen, was ich persönlich wirklich sehr bewundernswert finde.



Die Story hat mich sofort total gefesselt, was mich auch nicht weiter überrascht hat, denn es ist schließlich ein Buch von Colleen Hoover. Mit entsprechend hohen Erwartungen bin ich aber auch an das Buch drangegangen. Ich kann ja jetzt schon mal sagen, dass dieses Buch meine Erwartungen absolut erfüllen konnte. Ich LIEBE das Buch. Die Geschichte ist einfach der Wahnsinn und lässt einen nicht mehr los. Man will unbedingt wissen, was hinter Bens Geheimnis steckt und wie sich das Konzept entwickeln wird. Es wurde auch nie langweilig, denn wenn eine Handlung vorbei war, kam auch direkt eine neue überraschende Wendung, mit der man gar nicht gerechnet hat. Ich wurde wirklich oft in dem Buch überrascht. Ich meine, was soll ich zum Schreibstil sagen, denn es ist Colleen Hoover. Das sagt nämlich eigentlich schon alles, denn ihr Schreibstil ist einfach unverbesserlich. Sie hat wirklich den besten Schreibstil, den man sich nur vorstellen kann. Die Frau kann`s einfach. Mehr kann man dazu gar nicht sagen. Das Buch ist auch sehr emotional und ergreifend. Ich musste manchmal echt weinen, weil mich das Buch so mitgenommen hat.



Fazit:



Ein wahnsinnig berührendes und ergreifendes Buch, bei dem man auf jeden Fall etwas mitnimmt, denn jeder ist schön so wie er ist! Fallon ist eine unheimlich sympathische Protagonistin, die ich total ins Herz geschlossen habe und da auch nicht mehr rauslasse. Auch Ben hat sich in mein Herz geschlichen. Er ist ein absoluter Traummann mit einem unverbesserlichen Humor und einer sehr gefühlvollen Seite. Bei diesem Buch wird einem wirklich nicht langweilig, denn es gibt so viele unerwartete Wendungen. Der Schreibstil ist wie für Colleen Hoover typisch einfach wahnsinnig toll! Ich kann euch das Buch zu 100% empfehlen! Ab heute könnt ihr das Buch auch offiziell kaufen. Deswegen würde ich sagen, rennt los und kauft es euch! Vielleicht liebt ihr es dann auch so sehr wie ich!



Bewertung:



5 von 5 Sternen


Vielen Dank an den dtv Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Ich finde deinen Blog total schön und bleibe gleich mal als Abonnent da, damit ich nichts mehr verpasse.
    Liebste Grüße
    Lena von
    https://lenareads.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Hey Lena,

    das freut mich total! :) Ich schaue auch gleich direkt mal bei dir vorbei! ;)

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen