Freitag, 2. Dezember 2016

Rezension: Herzklopfen auf Französisch

Titel: Herzklopfen auf Französisch
Autorin: Stephanie Perkins
Preis: 8,99€
Verlag: cbj
Seiten: 448
Genre: Jugendbuch, Liebe
Reihe: 1/3
Originaltitel: Anna and the French kiss
Kaufen? Hier!

Klappentext:

Ein Jahr in Paris? Anna könnte sich Besseres vorstellen, als in einem Land zur Schule zu gehen, dessen Sprache sie nicht spricht. Und dafür muss sie auch noch ihren Schwarm in Atlanta zurücklassen … Doch schon bald lernt die angehende Filmkritikerin das französische Leben zu schätzen: echter Kaffee, wunderschöne Gebäude und Kinos wohin man schaut! Vor allem der attraktive, und bereits vergebene, Étienne führt Anna durch das schöne Paris – und wird zu ihrem besten Freund. Doch als ihre Freundschaft immer enger wird, sind beide verunsichert – und das nicht nur, weil Étienne eine Freundin hat …


Meinung:

Ich finde, das Cover ist jetzt nicht so der Wahnsinn, aber es sieht okay aus. Das Orginalcover ist allerdings viel schöner, aber ich werde mich jetzt mal nicht beschweren, weil ich habe gebraucht dafür nur 1.99€ bezahlt. (Falls es euch interessiert: Ich habe das Buch bei rebuy bestellt und es hatte den Zustand sehr gut. Ich kann euch sagen, das Buch ist auf keinen Fall sehr gut. Der Buchrücken ist voller Leserillen und die Ecken sind total abgemackt und abgeknickt. Das hat mich total geärgert.)

Anna wird von ihrem Vater auf ein amerikanisches Internat in Paris geschickt, obwohl sie die Sprache gar nicht spricht. Sie findet allerdings schnell neue Freunde. Einer davon ist Etienne St. Clair. Anna mag ihn von Anfang an total gerne, allerdings gibt es ein Problem: Er hat eine Freundin.

Anna ist ein wirklich sehr sympathischer Charakter, mit dem sich bestimmt viele Mädels identifizieren können. Sie ist wirklich nett und witzig. Es ist auch richtig witzig, wie unbeholfen sie am Anfang in Paris ist, weil sie die Sprache ja nicht spricht und denkt, sie könne sich deswegen nicht verständigen. Irgendwann findet sie dann auch mal raus, dass die meisten Leute dort auch Englisch sprechen. Das war mal sehr lustig. Allgemein hat Anna viel Humor, was ich bei Charakteren total gerne mag.

Etienne ist auch sehr sympathisch. Er ist genauso wie Anna sehr humorvoll und lieb. Er kümmert sich auch von Anfang ein bisschen um Anna, damit sie einigermaßen an der neuen Schule und in Frankreich zurechtkommt. Lustig fand ich die Vorstellung von Anna und Etienne zusammen, weil er einen Kopf kleiner ist als sie, aber das hat seiner Attraktivität nicht geschadet, denn er ist ein sehr beliebter Junge auf dem Internat.

Die Story ist jetzt nichts, was man noch nie gelesen hat, sondern eher eine typische Jugendroman Geschichte. Aber ich finde so etwas für Zwischendurch immer mal sehr gut. Außerdem mochte ich den Schreibstil unheimlich gerne, weil er so flüssig und leicht zu lesen ist. Das Buch konnte mich total in seinen Bann ziehen, sodass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen, weil das Buch einfach eine sehr süße und packende Atmosphäre hat.


Fazit:

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, auch wenn die Story jetzt nichts so Besonderes ist. Allerdings sind die Charaktere wirklich total sympathisch und auch der Schreibstil ist sehr flüssig. Das Buch hat mich so in seinen Bann gezogen, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte, zu lesen.


Bewertung:


4,5 von 5 Sternen 

Kommentare:

  1. Hey Nina =)

    Das klingt doch toll und ich habe gerade auch ein Buch gelesen, was irgendwie nicht neu von der Idee ist, aber mich trotzdem mitreißen konnte. Und das ist doch das Wichtigste oder? ^^ Eine schöne Rezi und ich bin dann mal die vierzigste Leserin geworden.

    Ganz liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Katie,

      das stimmt! :) Welches Buch war es denn? Danke, das freut mich total! :D

      Ganz liebe Grüße,
      Nina

      Löschen