Mittwoch, 16. November 2016

Rezension: Frigid von Jennifer L. Armentrout

Titel: Frigid
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 336
Preis: 9,99€
Verlag: Piper
Ausgabe: Broschiert
Genre: New Adult
Kaufen? Hier!

Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Klappentext:

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …


Meinung:

Also das Cover erinnert mich total an die der "Wait for you" Reihe, was ja auch ganz gut passt, weil beide ja von derselben Autorin sind. Allgemein finde ich das Cover mit den rosa Akzenten echt süß und auch innen ist das Buch sehr winterlich gestaltet, was natürlich im Moment sehr gut passt. (Auch wenn wir ja eigentlich erst Herbst haben, ist es ja leider schon total kalt...) Schade finde ich allerdings, dass das abgebildete Mädchen optisch überhaupt nicht zu Sydney aus dem Buch passt, da diese dunkle Haare hat und nicht wie auf dem Cover blonde.

Sydney und Kyler sind schon seit einer Ewigkeit beste Freunde. Sydney empfindet allerdings schon lange mehr für ihn, was Kyler aber nicht bemerkt, da er lieber jeden Tag eine andere mit nach Hause nimmt. Als sie dann zum alljährlichen Skiurlaub aufbrechen, sorgt ein Schneesturm dafür, dass ihre Freunde, die mitkommen wollten, es nicht zum Skihaus schaffen, sodass Kyler und Sydney ganz alleine sind... Irgendjemand scheint es auf ihr Leben abgesehen zu haben, denn das Haus wird immer wieder angegriffen, während es draußen immer kälter und verschneiter wird. Sie sind also dort gefangen... Außerdem fühlen sich beide auch immer mehr zueinander hingezogen...

Sydney ist ein sehr sympathischer Charakter, da sie sehr freundlich, lieb, niedlich und auch bücherverrückt ist. Sie ist auch ein bisschen schüchtern zu Beginn, weil sie sich einfach nicht traut, Kyler zu sagen, was sie empfindet. Außerdem ist sie nur knapp 1,60 Meter groß, wodurch ich sie noch mehr mochte, weil ich selbst so ein kleiner Pups bin. Sydney entwickelt sich auch ziemlich über das Buch hinweg, was ich auch immer sehr gut bei Charakteren finde. Ich sage jetzt nicht, in welcher Weise sie sich verändert, weil ihr sonst total von mir gespoilert werdet. Und das will ich ja nicht machen. Eine Szene hat sie mir besonders sympathisch gemacht, weil ich einfach genau gleich reagiert hätte.

"Ich musste eine schreckliche Entscheidung treffen. Den E-Reader fallen lassen oder den Cappuccino. Beide waren überlebensnotwendig. Aber der E-Reader war für mich wie ein unersetzbares und liebgewonnenes Baby."

Die Szene fand ich einfach richtig witzig und sie zeigt Sydneys Charakter auch ganz gut. Ich denke, jede Leseratte wird diese Entscheidung, die Sydney trifft, total verstehen können.

Das Buch ist immer abwechselnd aus Sydneys und Kylers Sicht geschrieben, sodass man auch einen ganz guten Einblick in seine Gefühlswelt bekommt. Zu aller erst finde ich irgendwie, dass sich der Name Kyler komisch anhört. Es gibt Tyler und Kyle, aber diese Mischung aus beiden Namen finde ich doch etwas seltsam. Ich weiß nicht, wieso, aber ich konnte mich nicht mit dem Namen anfreunden. Na ja, kommen wir zu wichtigeren Dingen. Kyler ist ein typischer Aufreißer. Jeden Tag nimmt er eine andere mit nach Hause. Zumindest ist er das nach außen hin, denn innerlich ist er anders und viel vielschichtiger als er vorzugeben versucht. Kyler liegt wirklich sehr viel an Sydney, was man total daran merkt, wie süß und fürsorglich er mit ihr umgeht. Ich finde es auch sehr sympathisch, dass er sich immer wieder als ihr Beschützer aufspielt. Grundsätzlich ist er wirklich ein netter Kerl und ich finde das er auch sehr viel Humor hat, genauso wie Sydney. Es ist manchmal echt lustig geworden, wenn die beiden miteinander geredet haben. Insgesamt mochte ich Kyler (abgesehen von seinem Namen ;D ) sehr gerne.

Als ich gesehen habe, dass dieses Buch rauskommt, hatte ich natürlich sehr hohe Erwartungen, weil das Buch nun einmal von Jennifer L. Armetrout ist, von der eigentlich jedes Buch brillant ist. Allerdings wurden meine Erwartungen schnell gedämpft, weil ich bevor ich das Buch gelesen habe, einige Rezensionen gelesen habe, die alle immer negativ waren. Ich habe also erwartet, dass mich das Buch total enttäuschen würde, als ich es aufgeschlagen habe. Aber schon nach den ersten Seiten habe ich mich gefragt, warum alle es denn so schlecht finden. Klar, ich kann verstehen, dass das hier von der Story her sicherlich kein Meisterwerk ist, aber so schlecht war es dann nun auch wieder nicht. Die Story ist wahrscheinlich sogar sehr unrealistisch, aber reintheoretisch kann so etwas schon passieren. Auch wenn die Story jetzt nichts so Außergewöhnliches war, finde ich, dass der Schreibstil das total ausgleichen konnte. Ich liebe einfach Jennifer L. Armetrouts Schreibstil, der auch hier wieder super ist. Ihr müsst mal ein Buch von ihr lesen, damit ihr genau wisst, was ich meine, denn ihr Schreibstil ist einfach unglaublich flüssig, total humorvoll und sehr einfach zu lesen. Ich musste an vielen Stellen lachen, weil manche Dinge sehr humorvoll beschrieben sind, was ich an dem Schreibstil sowieso total gerne mag. Egal, welches Buch man von ihr liest, der Schreibstil ist immer an manchen Stellen witzig, sodass man auch mal lachen kann. Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen, weil der Schreibstil so flüssig war und ich die Story eigentlich auch ganz gut fand.

Fazit:

Das Buch ist von der Story her sicherlich nicht Jennifer L. Armetrouts bestes Buch, aber dennoch ist die Story nicht so schlecht, wie mache schildern. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch und der Schreibstil war wie immer super, weswegen man das Buch auch sehr schnell durchlesen kann. Dieses Buch ist mal ein bisschen anders als die Bücher, die man sonst von Jennifer L. Armetrout kennt, aber das heißt nichts Schlechtes. Das Buch ist eine gute Lektüre für zwischendurch und ich kann es euch allerdings nur so halb empfehlen, weil ich weiß, dass viele das Buch nicht mögen, aber wenn ihr mit einer ganz normalen Erwartungshaltung drangeht, kann euch das Buch bestimmt dennoch ganz gut gefallen.



Bewertung:


4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Huhu,

    das klingt ja nach einem super süßen Buch. Ich kann mir richtig vorstellen wie man es an einem Schmuddelwettertag in einem Rutsch durchliest:) Das wandert wohl auf meine Winter-Wunschliste:D

    Liebe Grüße
    Xandi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Xandi,

      ja dafür ist das Buch echt super! :) Na dann hoffe ich mal, dass es dir gefallen wird! :D

      Ganz liebe Grüße,
      Nina

      Löschen
  2. Hallo Nina!
    Tolle Rezension! :)
    Ich fand Sydney auch richtig cool. Und die Gespräche waren wirklich lustig :)
    Für mich persönlich war es auch nicht ihr bestes Werk, da hat mir die Lux-Reihe besser gefallen, aber es ist trotzdem unterhaltsam. Mir persönlich war da aber zu wenig Handlung. (ich meine, die ganze Zeit waren sie im haus und nirgendwo sonst, was es mir langweilig gemacht hat) Und jetzt, wo du es erwähnst, Kyler ist echt ein komischer Name ^^
    Lustig haha. Ganz liebe Grüße,
    deine neue Leserin <3
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Denise,

      mir haben die Lux Reihe und die Wait for you Reihe von ihr auch besser gefallen, aber dieses Buch fand ich jetzt auch nicht schlecht. War eben mal was Leichtes für Zwischendurch ;) Deswegen fand ich es auch nicht so tragisch, dass nicht so viel passiert ist ;D Schön, dass ich nicht die einzige bin, die so über den Namen denkt :D

      Ganz liebe Grüße,
      Nina

      Löschen
  3. Hallo liebe Nina!

    Dieses Büchlein habe ich auch auf meiner Wunschliste, allerdings (bis auf deine) noch keine andere Rezension dazu gelesen. Deshalb bin ich schon gespannt, mal etwas "anderes" von der Autorin zu lesen. Ich denke, ihre Geschichte wird mir sicherlich wieder schöne Lesestunden bescheren. :)

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nina,

      ich bin schon gespannt, wie dir das Buch gefallen wird! :)

      Ganz liebe Grüße,
      Nina

      Löschen